Thu, 21. Oct 2021 - 20:00

David Geringas • Cello & Boris Garlitsky • Violine - Kammermusikabend

Kammermusikabend

David Geringas, Cello
Boris Garlitsky, Violine
Mikhail Mordvinov, Klavier
Elena Garlitsky, Klavier

Brahms Trio Op. 36 in G-Dur & weitere Kammermusikwerke

Der in Vilnius/Litauen geborene Cellist und Dirigent David Geringas zählt zur Musiker-Elite der Gegenwart. Ein ungewöhnlich breites Repertoire vom frühesten Barock bis zur zeitgenössischen Musik zeugt von der Flexibilität und Neugierde des Künstlers. Seine intellektuelle Strenge, seine stilistische Vielseitigkeit, sein melodisches Sentiment und seine Klangsinnlichkeit haben ihm Auszeichnungen auf der ganzen Welt eingebracht. Der Rostropovich Schüler und Gewinner des 1. Preises und der Goldmedaille beim Tschaikowsky-Wettbewerb (1970) kann nunmehr auf eine jahrzehntelange Karriere zurückblicken.

David Geringas musizierte weltweit mit vielen bedeutenden Orchestern und mit den größten Dirigenten unserer Zeit. Seine annähernd 100 CDs umfassende Diskographie bietet zahlreiche Aufnahmen, die mit Schallplattenpreisen hohen Ranges ausgezeichnet wurden, darunter den Grand Prix du Disque für die Aufnahme der 12 Cellokonzerte von Luigi Boccherini, den Diapason d´Or d´Année für Kammermusik von Henri Dutilleux und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für seine Einspielung der Cellokonzerte von Hans Pfitzner sowie den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für die Einspielung der Werke für Cello und Klavier von Alfred Schnittke. David Geringas ist in den Jahren 2013 und 2014 mit dem “Echo Klassik” ausgezeichnet worden. In 2013 erhielt er die Ehrung für die beste Kammermusikeinspielung des 20./21. Jahrhunderts (Braunfels/Strauss, Profil Edition Günter Hänssler) und in 2014 für die beste Kammermusik-Einspielung des 19. Jahrhunderts (“Pohádka”, C2 Hamburg/ES DUR).

David Geringas war Professor an den Musikhochschulen Hamburg (1977 bis 1986), Lübeck (1980 bis 2000) und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin (2000 bis 2009). Er hat viele Jahrzehnte eine weltweit gefeierte Celloklasse geführt, aus der Cellostars wie u.a. Gustav Rivinius, Jens Peter Maintz, Wolfgang Emanuel Schmidt, Monika Leskovar, Tatjana Vassilieva, Jing Zhao, Johannes Moser, Maximilian Hornung und Sol Gabetta hervorgegangen sind. Für sein weltweites Engagement für litauische Musik und ihre Komponisten erhielt David Geringas höchste Auszeichnungen seines Landes. Für seine Gesamtleistungen als Musiker und Botschafter des Kulturstaates Deutschland in der internationalen Musikszene und in der ganzen Welt wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Oktober 2011 wurde David Geringas von der „Gunter und Juliane Ribke Stiftung Hamburg“ für seine hervorragenden musikpädagogischen Leistungen ausgezeichnet. David Geringas ist Ehrenprofessor am Moskauer Konservatorium und am Zentralkonservatorium für Musik Peking sowie Ehrendoktor der Musik und Theater Akademie Litauens.

Boris Garlitsky is an extremely lively musician of high intelligence and flexibility, with a wonderfully round tone and solid reliable technique … Concert Master of the London Philharmonic Orchestra, Mr. Garlitsky measures up to every Concert Master of the world’s top orchestras, such as New York, Vienna, Berlin etc., and can play an outstanding role in all leading international orchestras.” These are the words of Kurt Masur, one of the greatest conductors of the 20th century, with whom Boris Garlitsky worked together throughout many years. And still, Mr. Masur’s words grasp but a part of Boris Garlitsky’s musical richness. Born in Russia, Mar. Garlitsky received his first music lessons from his father, the author of the standard textbook for young violinists “Step by Step”. He studied at the Moscow Conservatory under Prof. Yankelevich and later toured as a leader and soloist with the Moscow Virtuosi ensemble. In 1982, Boris Garlitsky won the Italian Paganini Competition and has performed, among others, with the London Philharmonic Orchestra, the Vienna Radio Orchestra, the Chamber Orchestra of Philadelphia as well as the Milan based Giuseppe Verdi Orchestra and the British Orchestra of the Age of Enlightenment. His interpretations of Shostakovich’s violin concerto “was worthy of the work’s first interpreter, David Oistrakh”, the Lyon Figaro commented. Mr. Garlitsky is an active participator in several international music festivals. He takes part in the Pablo Casals Festival in France, Mostly Mozart in New York, the London Proms, the Schleswig-Holstein Music Festival and Chamber Music Festival at Lockenhaus in Austria. Also, Mr Garlitsky performs for the BBC, Radio France as well as a number of radio stations in Italy, Russia and the United States. He has recorded for RCA, Naxos, Chandos and Polymnie. Boris Garlitsky is an outstanding chamber musician, his Hermitage String Trio is “true brilliance! …undoubtedly one of finest of its type” (Strad). Mr. Garlitsky has collaborated with Pinchas Zuckerman, Gidon Kremer, Marta Argerich, Anne-Sophie Mutter, Vadim Repin, Truls Mork, Maria-Joao Pires, Antonio Meneses. Today, Mr. Garlitsky devotes a large amount of his time to education. He holds a chair at two outstanding music Institutes, the Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris and Folkwang Universität der Künste Essen (Germany). In addition, Mr. Garlitsky offers master classes on a yearly basis at the most renowned music institutions including the Curtis Institute in Philadelphia, the Peabody Conservatoty in Baltimore, Hanns Eisler Musikhochschule in Berlin and Kronberg Academie.

 

Calendar

< October 2021 >
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31