Fri, 02. Dec 2022 - 20:00

Salon Clara Schumann

Gefördert durch:

Klaviertrios von
Clara Schumann,
Fanny Mendelssohn,
Emilie Mayer

Tornike Ugrekhelidze, Violine
Yan Khmelevsky, Cello
Kensei Yamaguchi, Klavier

Tornike Ugrekhelidze wurde 1992 in Georgien geboren. Er begann das Geigenstudium bei Prof. Konstantine Vardeli an der Staatlichen Musikschule Tbilisi, Georgien. Mit 17 Jahren kam er nach Italien, wo er in verschiedenen Orchestern und Ensembles führende Positionen besetzte und unter berühmten Dirigenten wie Riccardo Muti, Claudio Abbado, Jeffrey Tate, Andrey Boreiko, Jonathan Web, Nicola Paszkowski und Andrea Battistoni auftratt. Kammermusikalisch wurde er geprägt durch die Zusammenarbeit mit Andrea Nannoni, Piero Faruli, Cusano Felice, Giampaolo Pretto, Andrea Cechetti u.a.Ab 2010 bekam er Unterricht in der Scuola di Musica di Fiesole bei Lorenza Borrani, Cusano Felice und Pavel Vernikov. Seit dem Jahr 2012 studiert er an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in der Klasse von Prof. Kolja Blacher, Prof. Eva-Christin Schönweiß und Prof. Stephan Picard. Dank seiner herausragenden Leistungen erhielt er außerdem das Deutschlandstipendium. Meisterkuse bei Giuliano Carmignola, Pavel Vernikov und dem Staatlichen Georgischen Streichquartett rundeten seine Ausbildung ab. 2015 wurde Tornike Stimmführer beim Berliner Residenz Orchester, mit dem er auch regelmäßig als Solist konzertiert. 2016 bekam er außerdem die führende Positionen bei der Berliner Camerata, Eurasia Chamber Orchestra, Metamorphosen Berlin sowie Geringas Chamber Orchestra.

Im Alter von 5 Jahren erhielt Kensei Yamaguchi den ersten Klavierunterricht. Bereits mit 12 Jahren gewann er den "All Japan Music Competition", der ihm ermöglichte, sich zum Studium an einer der renommiertesten Musikhochschulen Japans einzuschreiben: der Toho-Gakuen School of Music. Dort studierte er unter der Leitung von Hiroko Edo. Nach Abschluss seines Studiums erhielt er ein Stipendium an die Universität der Künste Berlin, um seine Klavierkunst in Deutschland weiter zu vertiefen. Er studierte bei Erich Andreas und Pascal Devoyon.

Kensei Yamaguchi wurde durch zahlreiche Preise auf internationalen Klavierwettbewerben ausgezeichnet. Er war unter anderen Sieger beim Monte Carlo Piano Masters, Monaco, und erster Preisträger beim Senigallia International Piano Competition, Italien. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn in die verschiedensten europäischen Länder sowie nach Japan und in die USA. Er arbeitete solistisch mit vielen internationalen Orchestern, u. a. mit dem Sinfonieorchester Berlin, Orchestra del Teatro Olimpico di Vicenza, Filarmonica Marchigiana Italien, Monte Carlo Orchestre Philharmonique, Orchestra Nacional do Porto, Tokyo Philharmonic Orchestra, Tokyo City Philharmonic Orchestra, der Tokyo Mozart Players und dem Tokyo Symphony Orchstra. Darüber hinaus gibt er Solo-Konzerte und Kammermusik-Konzerte in vielen europäischen Ländern sowie Japan und den USA.

 

Calendar

< December 2022  
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31