Sat, 12. Jan 2019 - 20:00

David Geringas, Cello & Nikolai Demidenko, Klavier

Der in Vilnius/Litauen geborene Cellist und Dirigent David Geringas zählt zur Musiker-Elite der Gegenwart. Ein ungewöhnlich breites Repertoire vom frühesten Barock bis zur zeitgenössischen Musik zeugt von der Flexibilität und Neugierde des Künstlers. Seine intellektuelle Strenge, stilistische Vielseitigkeit, melodisches Sentiment und seine Klangsinnlichkeit haben ihm Auszeichnungen auf der ganzen Welt eingebracht. Der Rostropovich Schüler und Gewinner des 1. Preises und der Goldmedaille beim Tschaikowsky-Wettbewerb (1970) kann nunmehr auf eine jahrzehntelange Karriere zurückblicken.

David Geringas musizierte weltweit mit vielen bedeutenden Orchestern und mit den größten Dirigenten unserer Zeit. Seine annähernd 100 CDs umfassende Diskographie bietet zahlreiche Aufnahmen, die mit Schallplattenpreisen hohen Ranges ausgezeichnet wurden, darunter den Grand Prix du Disque für die Aufnahme der 12 Cellokonzerte von Luigi Boccherini, den Diapason d´Or d´Année für Kammermusik von Henri Dutilleux und den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für seine Einspielung der Cellokonzerte von Hans Pfitzner sowie den Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik für die Einspielung der Werke für Cello und Klavier von Alfred Schnittke. David Geringas ist in den Jahren 2013 und 2014 mit dem “Echo Klassik” ausgezeichnet worden. In 2013 erhielt er die Ehrung für die beste Kammermusikeinspielung des 20./21. Jahrhunderts (Braunfels/Strauss, Profil Edition Günter Hänssler) und in 2014 für die beste Kammermusik-Einspielung des 19. Jahrhunderts (“Pohádka”, C2 Hamburg/ES DUR).

David Geringas war Professor an den Musikhochschulen Hamburg (1977 bis 1986), Lübeck (1980 bis 2000) und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin (2000 bis 2009). Er hat viele Jahrzehnte eine weltweit gefeierte Celloklasse geführt, aus der Cellostars wie u.a. Gustav Rivinius, Jens Peter Maintz, Wolfgang Emanuel Schmidt, Monika Leskovar, Tatjana Vassilieva, Jing Zhao, Johannes Moser, Maximilian Hornung und Sol Gabetta hervorgegangen sind. Für sein weltweites Engagement für litauische Musik und ihre Komponisten erhielt David Geringas höchste Auszeichnungen seines Landes. Für seine Gesamtleistungen als Musiker und Botschafter des Kulturstaates Deutschland in der internationalen Musikszene und in der ganzen Welt wurde ihm das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Oktober 2011 wurde David Geringas von der „Gunter und Juliane Ribke Stiftung Hamburg“ für seine hervorragenden musikpädagogischen Leistungen ausgezeichnet. David Geringas ist Ehrenprofessor am Moskauer Konservatorium und am Zentralkonservatorium für Musik Peking sowie Ehrendoktor der Musik und Theater Akademie Litauens.

Im Wintersemester 2014/2015 ist David Geringas Gastprofessor an der University of Southern California in Los Angeles und an der Manhattan School of Music in New York.

Sein leidenschaftlich virtuoses Spiel und seine musikalische Individualität zeichnen ihn als einen der aussergewöhnlichsten Pianisten des Jahrhunderts aus. Nikolai Demidenko hat mit namhaften Dirigenten zusammengearbeitet, wie Yuri Temirkanov, Sir Roger Norrington, Vladimir Fedoseyev, Charles Dutoit, Evgeny Svetlanov und Sir Andrew Davis. Enge Beziehungen pflegt der Pianist zu Orchestern wie den St. Petersburger Philharmonikern, dem Royal Philharmonic Orchestra, BBC National Orchestra of Wales, Philharmonia Orchestra, Ulster Orchestra, Orchestra of the Age of Enlightenment, Queensland Symphony Orchestra, KBS Symphony Orchestra, Singapore Symphony, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Orquestra Simfónica de Barcelona i Nacional de Catalunya, Orquesta Nacional de Espana, Orchestre National de France und dem Danish National Symphony Orchestra. Konzerthöhepunkte der vergangenen und kommenden Spielzeiten sind Auftritte mit der Sinfonia Lahti, dem Philharmonischen Orchester Helsinki, dem Göttinger Symphonie Orchester, sowie eine Konzerttournee mit dem Czech National Symphony Orchestra, der Slovenian Philharmonic, dem Gulbenkian Ochestra und der Seoul Philharmonic. Als Solist und Kammermusiker ist Nikolai Demidenko weltweit gefragt. Er besitzt die einzigartige Fähigkeit ein Rezital aus einer homogenen Sichtweise zu betrachten und verschiedene Inhalte zusammenzubringen, ohne deren Stil zu übergehen (CultureNorthernIreland). Karrierehöhepunkte waren Auftritte im Grossen Saal des Moskauer Konservatoriums, im Konzerthaus Berlin, NCPA in Peking, Hong Kong City Hall, Melbourne Recital Center und in der Sydney City Recital Hall. Nikolai Demidenko ist auch häufiger Gast in Londons Konzertsälen (Barbican Centre, Wigmore Hall, Cadogan Hall, Royal Festival Hall und St. John’s Smith Square). Nikolai Demidenkos Diskografie umfasst nahezu 40 CD-Aufnahmen. Für Hyperion Records nahm er über 20 Alben auf, darunter erst kürzlich Prokofievs Klavierkonzerte Nr. 2 und 3 mit dem London Philharmonic Orchestra (März 2015) sowie Medtner, Music for two Pianos mit Dmitri Alexeev (Gramophone Editor’s Choice). Ausgezeichnet wurden ausserdem seine Aufnahmen von Rachmaninow (BBC Music Magazine Best of The Year und Diapason D’Or), Skriabin und Tchaikovskys Klavierkonzerten (BBC Music Magazine Best of The Year und Best Concerto Recording of The Year Classis CD). Seine Aufnahme mit Werken von Chopin für Onyx Classics aus dem Jahre 2008 gewann 2010 den MIDEM Special Chopin Award for a new recording, während seine Chopin-Aufnahme bei AGPL den Preis der deutschen Schallplattenkritik gewann. Nikolai Demidenko wurde in Russland geboren und studierte an der Gnessin-Musikschule Moskau bei Anna Kantor bevor er zum Moskauer Konservatorium und Dmitri Bashkirov wechselte. Er ist Preisträger der Montreal International Music Competition und des Internationalen Tschaikovsky-Wettbewerbs. Die englische Universität Surrey verlieh Nikolai Demidenko 2014 die Ehrendoktorwürde in Anerkennung für seinen herausragenden Beitrag auf dem Gebiet der Musik.

 

Book ticket

Ticket (19 €) 19 
VIP-Ticket (38 €) 38 
2 VIP Tickets (69 €) – Paket-Vorteil 12,5% 69 
2 VIP Tickets inkl. Flasche Sekt (79 €) – Paket-Vorteil 25% 79 

Calendar

< September 2018 >
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30