Sa, 17. Nov 2018 - 20:00

Barnabas Kelemen – Violinrezital

Programm:

Heinrich Ignaz Franz Biber
Passacaglia g-Moll für Violine solo (aus den Rosenkranz-Sonaten)

Béla Bartók
Solo-Sonate Sz. 117

Johann Sebastian Bach
Partita in d-moll, BWV 1004

Barnabás Kelemen wurde 1978 in Budapest geboren und begann im Alter von 11 Jahren an der Franz Liszt Music Academy in Budapest Violine zu studieren. Er ist Preisträger zahlreicher international hoch angesehener Wettbewerbe wie z.B. des Queen Elizabeth Wettbewerbs in Brüssel, des Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart in Augsburg und des International Violin Competition Indianapolis. 2001 erhielt Barnabás Kelemen den "Sándor Végh Preis", 2003 den "Liszt Preis" und den "Rózsavölgyi Preis". Barnabás Kelemen gastiert in Europa, den USA, Asien, Nord- und Südafrika mit großem Erfolg. Er hat unter Lorin Maazel, Sir Neville Marriner und Zoltan Kocsis gespielt, mit zahlreichen renommierten Orchestern konzertiert und im Concertgebouw, der Wigmore Hall und der Carnegie Hall umjubelte Konzerte gegeben. Barnabás Kelemen ist begeisterter Kammermusiker und tritt u.a. regelmäßig mit Zoltan Kocsis auf. Sein Solo- und Kammermusikrepertoire reicht vom frühen Barock bis hin zur Musik des 21. Jahrhunderts. Seine Einspielungen erhielten zahlreiche Auszeichnungen, so z.B. den "Grand Prix du disque Liszt" der International Liszt Society für seine Einspielung von Liszts Werken für Violine und Klavier und den "Diapason D´Or" für seine Aufnahme von Brahms´ Violinsonaten. Das ungarische Gramofon Magazin wählte ihn 2003 zum "Classical Artist of the Year".

 

 

Ticketkauf

Ticket (19 €) 19 
VIP-Ticket (38 €) 38 
2 VIP Tickets (69 €) – Paket-Vorteil 12,5% 69 
2 VIP Tickets inkl. Flasche Sekt (79 €) – Paket-Vorteil 25% 79 

Kalender

< November 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30